Nicht alle Länder unterstützen Elektroautos gleichermaßen. Die Verfügbarkeit von Förderungen variiert von Land zu Land. Zum Beispiel gewähren Norwegen, die Niederlande, Deutschland, Frankreich und viele andere europäische Länder viele Anreize für Elektrofahrzeuge. In den USA hängt die Förderverfügbarkeit vom jeweiligen Bundesstaat ab. Es ist daher ratsam, die aktuellen Förderprogramme in einem bestimmten Land zu recherchieren, da sie sich im Laufe der Zeit ändern können.

Typische Arten von Elektroauto-Förderungen können sein:

  • Subventionen oder Zuschüsse: Finanzielle Anreize, wie beispielsweise die THG-Quote in Deutschland
  • Steuervorteile: Steuervergünstigungen, Kfz-Steuerbefreiungen und Mehrwertsteuerrückerstattungen
  • Parkprivilegien: Kostenlose Parkmöglichkeiten oder verbesserten Zugang zu Parkplätzen
  • Mautvergünstigungen: Niedrigere bis keine Mautgebühren
  • Öffentliche Ladeinfrastruktur: Ausbau öffentlicher Ladestationen

Deutschland bietet bisher eine Vielzahl von Anreizen für Elektroautos an, zu welchen beispielsweise folgende zählen:

  • Kaufprämie / Umweltbonus: Ab 2024 wird die Förderung für Fahrzeuge mit einem Listenpreis von bis zu 45.000 EUR auf 3.000 EUR beschränkt. Fahrzeuge, deren Listenpreis über 45.000 EUR liegt, erhalten ab diesem Zeitpunkt keine Förderung mehr.
  • Kfz-Steuer Befreiung: Bis zum 31. Dezember 2030 profitieren Kaufende von E-Autos von einer Kfz-Steuerbefreiung. Diese Befreiung tritt mit der Zulassung des neuen oder gebrauchten Elektrofahrzeugs in Kraft. Nach Ablauf der Steuerbefreiung fällt die Kfz-Steuer für Elektroautos nicht mit dem vollen Satz wie bei Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor an, sondern lediglich mit bis zu 50 Prozent.
  • Treibhausgasminderungsquote (THG-Quote): In Deutschland haben E-Auto-Besitzende seit 2022 die Möglichkeit, die durch das umweltfreundliche E-Fahrzeug erzielten CO2 Einsparungen zu verkaufen. Dies ermöglicht THG-Prämien von mehreren hundert Euro pro Jahr.

Hinweis: Diese Auflistung ist nicht abschließend. Förderprogramme können sich mit der Zeit ändern.
Hier mehr erfahren: bafa.de

Zu den E-Auto Fördermaßnahmen in Italien gehören beispielsweise:

  • Kaufprämie und Abwrackprämie: In Italien wird der Erwerb von Elektro- und Hybridautos gefördert. Die Höchstprämie erfordert die Verschrottung des Alt-Fahrzeugs.
  • Kfz-Steuerbefreiung: Privatbesitzende von Elektroautos (BEVs) und Hybriden (HEVs) profitieren von einer vollständigen Befreiung von der Kfz-Steuer für die ersten fünf Jahre ab der Erstzulassung. Anschließend erhalten BEVs eine Steuerermäßigung von 75 Prozent, während für HEVs keine Ermäßigung mehr gewährt wird.
  • City-Mautbefreiung: E-Autos sind von der City-Maut in Städten wie Mailand, Palermo oder Bologna befreit.

Hinweis: Diese Auflistung ist nicht abschließend. Förderprogramme können sich mit der Zeit ändern.
Hier mehr erfahren: temi.camera.it

Frankreich bietet finanzielle Anreize, um E-Autos attraktiver zu machen. Darunter fallen:

  • Kaufprämie / Umweltbonus: Der "bonus écologique" ist eine staatliche Prämie, die Kaufende erhalten, wenn sie sich für ein umweltfreundliches Fahrzeug entscheiden. Diese Prämie wird sowohl für den Kauf von Neuwagen als auch von Gebrauchtfahrzeugen gewährt.
  • Umtauschprämie: Die "prime à la conversion" ist eine finanzielle Förderung, die in Verbindung mit dem "bonus écologique" gewährt werden kann. Sie wird ausgezahlt, wenn man ein Fahrzeug kauft, das die Umwelt geringfügig bis nicht belastet.
  • Nachrüstungsprämie: Seit Juni 2020 unterstützt der französische Staat die Umrüstung eines Verbrenners. Hierbei werden spezifische, oft veraltete Fahrzeugteile durch neue Komponenten ersetzt. In diesem Kontext erfolgt der Ausbau des Verbrennungsmotors aus dem Fahrzeug, um es in ein Elektroauto oder einen Plug-in-Hybrid umzurüsten.

Hinweis: Diese Auflistung ist nicht abschließend. Förderprogramme ändern sich mit der Zeit.
Hier mehr erfahren: Französisches Ministerium für Energiewandel 

In der Schweiz bieten einzelne Kantone und Gemeinden verschiedene Förderprogramme an, darunter:

  • Kaufprämien: Die Schweiz verfügt nicht über eine landesweite Kaufprämie für Elektrofahrzeuge. Die Förderung beim Kauf von E-Autos wird auf regionaler Ebene geregelt. Unabhängig von kantonalen Vorschriften haben bestimmte Gemeinden oder Regionen im Einzugsgebiet bestimmter Elektrizitätswerke weiterhin separate Regelungen in Bezug auf die Förderung von Elektroautos.
  • Steuerliche Begünstigung nach Kanton: In einigen Kantonen der Schweiz können E-Auto Besitzende von reduzierten jährlichen Motorfahrzeugsteuern profitieren.

Hinweis: Diese Auflistung ist nicht abschließend. Förderprogramme können sich mit der Zeit ändern.
Hier mehr erfahren: Schweizer Bundesamt für Straßen ASTRA